Rajeunir un vieux pommier yelp

Leur ramure a vieilli, elle s'est élargie et les pommes n'apparaissent plus qu'au bout des plus hautes branches, hors de portée pour la cueillette. Ces arbres sont âgés mais ils peuvent encore demeurer de longues années au jardin à condition de subir une taille de régénération, à pratiquer durant les mois de décembre, janvier ou février.

Une échelle, une tronçonneuse légère, une scie d'élagage, un ébrancheur à longues poignées, un sécateur, une serpette, du mastic de cicatrisation, un petit sac d'engrais pour arbres fruitiers à forte teneur en potasse. Dans la ramure, perché sur l'échelle, on distingue mal l'environnement des branches. Aussi, l'idéal est de travailler à deux. Une personne au sol a une vue d'ensemble des branches et guide le travail de coupe. Première opération : enlever tout le bois mort.

Petit à petit, des branches, grosses ou plus fines, ont cessé de vivre. Elles alourdissent l'arbre et le fragilisent face aux grands vents. On sera surpris par le volume de bois enlevé.

Le pommier va retrouver une silhouette plus aérée. Le plus souvent, une scie d'élagage suffit mais, pour les plus grosses branches, une petite tronçonneuse peut être utile. Comment bien couper? Il faut absolument pratiquer un trait de coupe par-dessous avant de scier la branche.

De cette manière, la branche ne pourra pas arracher une partie de l'écorce lors de sa chute. Pour les lourdes branches, la coupe est pratiquée en deux temps. On sectionne d'abord la branche en laissant un chicot de trente centimètres qui peut ensuite être sectionné sans risque d'arrachage puisque le poids de levier a été éliminé. La coupe doit toujours être nette. Il suffit de passer la main sur la section pour le vérifier.

Si la coupe n'est pas régulière, les aspérités sont enlevées avec la serpette. Seconde étape : favoriser la régénération des branches vertes. On procède branche maîtresse par branche maîtresse. Sie wurde zum Teil aus Bruchsteinen und zum Teil aus Werksteinen errichtet. Die Kirche ist eine dreischiffige romanische Basilika.

Der Grundriss ist kreuzförmig. Die Kirche war zunächst flach gedeckt und wurde später eingewölbt. Das Westwerk trug zunächst zwei Türme, die oberhalb des Dachfirsts des Kirchenschiffes abgebrochen und durch eine schieferverkleidete barocke Laterne ersetzt wurden. Das Westwerk mit Turm ist integraler Bestandteil der Stadtmauer. Der östliche Chor des Langhauses wird von einer halbkreisförmigen Apsis abgeschlossen. Das Südquerhaus entsprach wohl ursprünglich dem nördlichen, wurde jedoch nachträglich durch eine Verlängerung nach Osten erweitert.

Commentaire Ich freue mich, oopsy, dass du auch einmal bei den finnischen Steinkirchen aus dem Mittelalter umgesehen hast. Sie haben alle ihren Reiz! Ich werfe einen letzten Blick auf Rumänien. Das Dorf liegt im Norden des Kreises Sibiu. Sie diente bis zur Reformation als Marien-Wallfahrtskirche. Diese romanische Kirche ist im Chor mit vorreformatorischen Fresken aus dem Von den Befestigungen der Kirche des Commentaire Lagrasse en occitan La Grassa est une commune française, située dans le département de l'Aude en région Languedoc-Roussillon.

Le village est admis dans l'Association les plus beaux villages de France, depuis plus de dix ans. Commentaire Tolles Licht! Es lohnt sich, das zweite Bild länger anzugucken. Commentaire Eine Freundin von mir hat vor kurzem Tiflis besucht. Ich habe mich ein bisschen in der Stadt umgesehen und zwei schöne Kirchen entdeckt. Sie wurde im Jahrhundert von König Dimitri II.

Sie wurde zwischen und errichtet. Sie gilt als eine der heiligsten Stätten der georgischen Orthodoxie. Commentaire Wie schön, oopsy, dass nun in diesen Fäden auch einmal eine Kirche aus Georgien auftaucht. Und die Metechi-Kirche erinnert mich tatsächlich auch an so manche romanische Kirche in anderen Ländern. Auf dieses Kunstwerk will ich hier genauer eingehen: Als Meister von Cabestany wird ein Bildhauer aus der zweiten Hälfte des Jahrhunderts bezeichnet.

Es handelt sich um den Sarkophag des heiligen Saturnin, im 3. Jahrhundert erster Bischof von Toulouse. Ihm war die Kirche ursprünglich geweiht. Rückseite: Hier wird das Martyrium dargestellt. Einige Jungfrauen, die die Szene beobachten, werden vom Heiligen gesegnet. Die Seele des Verstorbenen verlässt seinen Körper und wird von Engeln empfangen. Commentaire Fantastisch! Die Bildhauerkunst des Meisters von Cabestany ist wirklich einmalig! Die Kirche steht weithin sichtbar auf dem Petersberg, auf dem Gelände einer ehemaligen Fluchtburg, deren Reste, Ringwälle und Friedhof erhalten geblieben sind.

Der Baubeginn hat vermutlich zwischen und gelegen. Als Baumaterial dienten in der Umgebung reichlich vorhandene Feldsteine, die ungeordnet vermauert wurden. Für den Bau der Ecken wurden sie gespalten. Im älteren Teil wurde kein Fundament angelegt. Die Fensterbögen wurden aus gebrannten Ziegeln hergestellt.

Die Fenster an der Nordwand sind noch im originalen Zustand erhalten. Das Gebäude war anfänglich wohl verputzt und gekalkt Der Bau war durch zwei Portale erschlossen; das Frauenportal wurde zugemauert. Die Mannstür hat ein rundbogiges Portal. Der Rundbogen wird von zwei rötlichen Granitsäulen getragen.

Der Innenraum hat eine flache Holzbalkendecke. Als bedeutendes Ausstattungsstück gilt der romanische Taufstein, der um in Schweden aus gotländischem Kalkstein gefertigt wurde. Er zeigt Szenen von der Geburt Jesu.

Maria liegt nicht auf Stroh, sondern auf einem Bett aus Holz. Neben ihr steht Josef, er trägt in der linken Hand eine Öllampe. Aus dem Himmel erstreckt sich ein Arm mit Salböl hernieder. Auf einem Thron sitzt Herodes, er schaut den davonreitenden drei Königen nach, die später dem Kind huldigen. Das Becken ist von innen mit Kupfer ausgekleidet. Commentaire Hannabi, in Borby gefällt mit der Taufstein am apres bts dietetique forum. Wie ansprechend sind alle seine Teile ausgearbeitet!

Ich komme auf Saint-Hilaire zurück, allerdings nicht auf eine Ortschaft, die diesen Namen trägt siehe 88sondern auf die collégiale Saint-Hilaire im burgundischen Semur-en-Brionnais. In I, stellte ich sei bereits kurz vor. Ich möchte mich ihr heute nochmals zuwenden, weil meine frz. Schwägerin dieser Tage mit einer Historiker-Gruppe Semur besuchte und mir begeistert von der Kirche erzählte.

Dabei stellte ich fest, dass ich im ersten Anlauf gar nicht auf alles Sehenswerte dieses romanischen Juwels eingegangen bin, und möchte nun das eine oder andere nachtragen: Semur-en-Brionnais est une commune située dans le département de Saône-et-Loire en région Bourgogne. Elle est classée parmi les plus beaux villages de France. La collégiale Saint-Hilaire est une collégiale romane du xiie siècle.

Vue de l'est, l'église présente un bel étagement des volumes. Cet étagement commence par un beau chevet roman constitué d'une abside et de deux absidioles semi-circulaires recouvertes de tuiles. La maçonnerie de l'abside centrale est rythmée par deux puissants pilastres. Im Übrigen kann ich nur die Lektüre des dt.

Wikipedia-Artikels über Semur-en-Brionnais empfehlen. Beschreibung Die Munkbraruper Kirche wurde im späten Sie hat ein zweijochiges Schiff, einen eingezogenen quadratischen Chor und ein Kreuzgewölbe.

Die Kanzel stammt aus der Werkstatt von Heinrich Ringerink. Commentaire Hannabi, auch in der Laurentius-Kirche gefällt mir der Taufstein ganz besonders, wie schon der in Borby 90 Ich selbst bleibe virtuell in Burgund, das ich nach Pfingsten wieder einmal realiter besucht habe: Notre-Dame de l'Assomption in Palingeseiner Gemeinde im Département Saône-et-Loire, ist eine Pfarrkirche, die im Über dem Portal befindet sich eine Rosette, die der Empore Licht gibt. Das Langhaus wurde neu errichtet und besitzt sechs Joche.

Das romanische Querschiff ist nicht vorspringend. Die drei halbkreisförmigen Apsiden bilden einen Apsidenkranz. Die zentrale Apsis wird von zwei etwas zurückliegenden kleineren Apsiden flankiert. Das Hauptschiff ist durch Rundbogenarkaden mit den Seitenschiffen verbunden, die auf Rundpfeilern mit skulptierten Kapitellen ruhen. Die Kapitelle besitzen Pflanzenmotive.

Die Vierung wird von einer Kuppel überwölbt, die auf Trompen aufliegt. Der Chorumgang besitzt sieben kleine Rundbögen. Das Hauptschiff wird von Kreuzrippengewölben bedeckt, die auf mit Kapitellen geschmückten Pilastern ruhen. Commentaire Saint-Maurice-lès-Châteauneuf est une commune située dans le département de Saône-et-Loire en région Bourgogne. Voici sa chapelle, autrefois dédiée à saint Benoit, construite au XIIe siècle.

Il est surmonté par une pyramide en pierre à quatre pans percés de fenêtres lanternes. Ses quatre faces présentent un seul étage de baies géminées, dont les archivoltes en plein cintre retombent sur deux fines colonnettes.

Commentaire Montceaux-l'Étoile est une commune située dans le département de Saône-et-Loire en région Bourgogne. Les archivoltes enveloppantes du premier étage, aux arcatures lombardes sous la corniche du sommet, permettent clairement la reconnaissance du style roman brionnais.

Le portail sculpté du 12e siècle vers présente l'Ascension. Le tympan et le linteau sont taillés dans la même dalle de calcaire. Au linteau, la Vierge et les Apôtres regardent, les yeux tournés vers le Ciel.

La porte est doublée de planches horizontales à l'extérieur et verticales à l'intérieur, avec des ferrures du 12e siècle. Les fenêtres sont à double ébrasement. On peut encore voir les structures de l'abside romane, semi-circulaire, couverte d'un cul-de-four, reposant partiellement sur une arcature en plein cintre.

Commentaire Mercurey est une commune située dans le département de Saône-et-Loire et la région Bourgogne. Le 12e siècle voit l'édification de l'église Notre Dame de Mercurey par les moines de Saint-Marcel-lès-Chalon, appartenant à l'abbaye de Cluny. Commentaire Ich habe aus Burgund noch ein paar romanische Kirchen auf Lager, hier zwei, die nicht sehr bekannt sind: Massy est une commune située dans le département de Saône-et-Loire. Voici son église romane Saint-Denis, construite dans la 1ère moitié du 11e siècle.

UNE NOUVELLE JEUNESSE POUR UN VIEUX POMMIER par Luc Noël

Jahrhundert errichtet und als Monument historique unter Denkmalschutz gestellt wurde. Der quadratische Vierungsturm besitzt einen steinernen Helm. Die beiden Obergeschosse haben Rundbogenfenster, die von Säulen mit skulptierten Kapitellen eingerahmt werden. Die Hauptfassade weist drei Rundbogenfenster auf und das Hauptportal ist von den Kapitellen abgesehen schmucklos ausgeführt. Das Seitenportal besitzt einen Türsturz aus dem Jahrhundert: Unter kleinen Arkaden stehend sind die zwölf Apostel dargestellt.

Das Gesims an den Apsiden ist profiliert und mit skulptierten Kragsteinen versehen, die Fratzen darstellen. Die Kirche besitzt ein dreischiffiges Langhaus und ein eingezogenes Querhaus. Der Chor endet in einer Dreiapsidenanlage. Das dreijochige Langhaus wird von einer gegurteten Spitztonne geschlossen, die von zwei Arkaden getragen werden. Die Obergadenfenster werden von breiten Archivolten eingerahmt, die über schlanken Säulen aufsteigen.

Die Gewölbehöhe des Mittelschiffs von 12 Metern vermittelt einen himmelstrebenden Raumeindruck. Die Seitenschiffe sind sehr schmal im Vergleich zu ihrer Höhe.

Jahrhundert erhöht wurden, verbunden. Den quadratischen Pfeilern sind auf drei Seiten Halbsäulen vorgelagert. Die Vierung, über der sich der Turm befindet, hat unter ihrer Kuppel einen oktogonalen Tambour mit vier Rundbogenfenstern. Die Apsis erhält durch drei Rundbogenfenster Licht, die von einer fünfteiligen Blendarkatur über Pilastern und Säulen gerahmt werden. Noch heute kann man die wunderschönen Häuser - aus Holz und mit einem kräftigen Farbanstrich versehen - bewundern.

Die Marienkirche ist eine romanische Basilika, die um nach dem Vorbild des Speyrer Doms aus Naturstein erbaut wurde. Auffallend sind die beiden Doppeltürme ohne spitze Dachhelme und das romanische Bogenfeld des Eingangs mit den dortigen Säulen mit Würfelkapitellen. Stadtbrände führten dazu, dass diese Kirche, die einen kostbaren spätgotischen Klappaltar besitzt, mehrmals erneuert werden musste. Christliche Tugenden schmücken die barocke Kanzel.

Das Triptychon auf dem Altar der Kirche ist wahrscheinlich eine spätmittelalterliche Lübecker Arbeit des späten Als Norwegen im Jahr durch die Reformation zum protestantischen Glauben übertrat, wurden fast sämtliche katholische Bilder und Ikonen entfernt.

Rajeunir salon de jardin ikea

Dies war nicht der Fall in der Marienkirche, da diese Kirche eine Kirche der deutschen Kaufleute war, was auch durch die Grabinschriften in deutsch des kleinen Friedhofs vor der Kirche dokumentiert wird. Hier war die Reformation schon vorher durchgeführt worden. Bedauerlicherweise gelang es mir nicht, die Wiki zu öffnen, um Texte und Bilder einzustellen. Daher hier nur dieser Link.

Commentaire Oopsy, ich will versuchen, ob es mir gelingt, dass sich die Links zu den Unac betreffenden Fotos öffnen lassen: Unac okzitanisch: gleichlautend ist ein Bergdorf und eine kleine südfranzösische Gemeinde mit Einwohnern Stand 1. Die dreischiffige ehemalige Prioratskirche und heutige Pfarrkirche Église Saint-Martin beeindruckt durch ihre Lage sowie durch ihre dreiapsidiale Ostpartie und den auf der Südseite stehenden mehrgeschossigen Glockenturm.

Die Kirche wurde auf abschüssigem Gelände errichtet, so dass Anschüttungen und Unterfütterungen notwendig wurden. Während von den drei aus exakt behauenem Steinmaterial gemauerten Apsiden nur die mittlere eine Pilastergliederung aufweist und mit drei eindrucksvoll gestalteten Fensterrahmungen aufwartet, zeigt der hochaufragende Glockenturm deutliche Anklänge an den damals in ganz Huile de ricin perte cheveux 2014 und Südeuropa und vor allem im Pyrenäengebiet modernen Lombardischen Baustil vgl.

Elle fut épisodiquement paroissesuccursale de Malay en Sa fondation est probablement liée à la seigneurerie voisine d'Uxelles. D'une sobriété presque militaire porte sud, mur aveugle nordc'est un édifice d'esprit cistercien construit au milieu du XIIe siècle.

Le clocher vertical étroit repose en porte à faux sur la voûte du choeur. Il est coiffé d'une flèche de pierre. Les clochers de Chazelle, Chissey, Taizé, Mazille sont du même esprit. A l'extérieur des pierres sauvages : blocs de grès incorporés dans l'appareillage calcaire ayant longtemps servi d'aiguisoirs publics multtiples rainures.

Die einschiffige Kirche lag im Nordosten der Klausur. An beiden Seiten des Chors befanden sich Kapellen. Die Klausur hatte zwei Stockwerke, im Obergeschoss befand sich das Dormitorium. Auch die übrigen Räumlichkeiten entsprachen dem Schema mittelalterlicher Zisterzienserklöster. L'abbaye a été fondée en par Sigurd, évêque de Bergen, sur les terres d'une ferme qu'il possédait, alors que la christianisation du pays était presque complète.

Les premiers moines sont venus de l'abbaye de Fountains en Angleterre. Il s'agit de la première abbaye cistercienne de Norvège, construite sur le modèle de celles existantes à l'époque en France et en Angleterre.

Les possessions furent confisquées, devenant la propriété du roi. Lors des deux siècles suivants, les pierres des murs de l'abbaye furent utilisées pour d'autres constructions, notamment la forteresse de Bergenhus à Bergen ou le château de Kronborg au Danemark.

Les ruines sont protégées en tant que monument national pour préserver les fouilles archéologiques qui y continuent. Commentaire Eujeujeu.

Das ist ja eine Spitzenkirche, mars. Commentaire Was für eine Schönheit! Das Langschiff und das Seitenschiff der Domkirche wurden am Ende des Der Chor und der untere Teil des Turmes entstanden im Jahrhundert an.

Im Laufe der nächsten Jahrhunderte wurde die Kirche immer wieder umgebaut. Der quadratische Turm entstand erst im La chapelle est mentionnée une première fois dans une charte de Cluny en La chapelle comporte des éléments architecturaux et décoratifs caractéristiques du style roman.

Le clocher, habité par la cloche Bénédicte, est de plan carré. Son élévation présente deux niveaux. Les parements aveugles du niveau inférieur sont animés d'une arcature lombarde typique du premier art roman. Le niveau supérieur, percé de baies géminées, présente au sud un chapiteau sculpté de quatre masques grimaçants. In späteren Beiträgen werde ich mich romanischen Kirchen in anderen Ländern zuwenden.

Commentaire mars, pour moi ce ne sont pas seulement "noch einige romanische Züge", l'église toute entière est essentiellement romane, sauf peut-être le clocher là je ne suis pas sûr. Commentaire Danke, janvier, für deine freundlichen Worte. Ich hatte mich wohl zu vorsichtig ausgedrückt, weil ich zu dieser Kirche praktisch keinen Text gefunden hatte. It is famous for its Norman carvings. The carvings in the local red sandstone are remarkable for the number and fine preservation, particularly round the south door, the west window, and a row of corbels which run right around the exterior of the church under the eaves.

The carvings are all original and in their original positions. They have been attributed to a Herefordshire School of stonemasons, probably local but who may have been instructed by master masons recruited in France by Oliver de Merlimond. He was steward to the Lord of Wigmore, Hugh Mortimer, who went on a pilgrimage to Santiago de Compostela in Spain and, on his return, built a church with similar Romanesque carvings now largely lost at Shobdon, 30 miles north of Kilpeck.

Hugh de Kilpeck, a relative of Earl Mortimer, employed the same builders at Kilpeck, and their work is also known at Leominster, Rowlestone and elsewhere. The outer columns have carvings of a series of snakes, heads swallowing tails.

In common with most of the other carvings, the meaning of these is unclear, but they may represent rebirth via the snake's seasonal sloughing of its skin. The inner right column shows birds in foliage; at the top of the right columns is a green man.

The inner left column has two warriors who, unusually, are in loose trousers. The outer sections of the arch above the doorway show creatures which can be interpreted as a manticore and a basilisk, and various other mythical and actual birds and beasts. The semicircular tympanum depicts a tree of life. Bear head eating two people. Commentaire L'église Saint-Hilaire Sint-Hilariuskerk en néerlandais est une église romane et néoromane située sur le territoire de la commune belge de Bierbeek, dans la province du Brabant flamand.

L'église est connue principalement pour son remarquable chevet plat et pour son bel appareil combinant moellons de grès ferrugineux et moellons de pierre blanche. Die dt. Sie stammt aus der zweiten Hälfte des Es handelt sich um eine dreischiffige Pfeilerbasilika an der der Übergang vom romanischen zum gotischen Stil gut abzulesen ist. Die Basilika wurde in drei Perioden erbaut. Das Mittelschiff, das Querschiff und der Chor stammen aus der Zeit von bis und sind im romanischen Stil gehalten.

Der Westturm ca. Commentaire Ich stelle eine weitere Kirche aus Belgien vor: L'église Saint-Pierre Sint-Pieterskerk en néerlandais est une église romane située sur le territoire de la commune de Bertem, dans la province du Brabant flamand. L'église a été édifiée au xie siècle. Aber er besitzt einen romanischen Teil: Das Querschiff stammt aus der Mitte des Der gesamte Baukörper besitzt die Abmessungen Meter lang, 50 Meter breit unter Einbeziehung des Querschiffes und ist in der Gewölbespitze 21 Meter hoch.

Er gliedert sich in das gotische Langschiff mit den Türmen Bauzeit — und —; repariertin das romanische Querschiff mit Kapelle Bauzeit —die Sakristei ein nördlicher Anbau aus der Zeit —das Oktogon Bauzeit — und das Hauptschiff mit der Westfront Bauzeit — Über dem Kathedralenbau defiligne minceur yves rocher sich drei Türme, zwei zwillingsartige über dem Westchor und einer mittig über der Vierung.

Sechs Portale ermöglichen den Zugang zum Dom. In der Unterkirche gibt es drei Kapellen, die normalerweise nicht für Besucher zugängig sind. Es sind dies die Marienkapelle, die Olafskapelle und die Michaelkapelle. Commentaire Hannabi, ich wusste gar nicht, dass es in Norwegen so eindrucksvolle gotische Kirchen gibt!

Du hast gut daran getan, das romanische Querhaus des Nidarosdoms zum Anlass zu nehmen, uns das ganze Gebäude in seiner Schönheit vorzustellen. Und die Fülle der Bilder, die man dank deinem letzten Link anschauen kann, ist wirklich überwältigend!

L'église et sa tour datent du xiie siècle. Au Moyen Âge, sa tour fortifiée, dotée de meurtrières encore visibles aujourd'hui, servait de refuge aux habitants du village. Elle était à l'origine dédiée à Notre-Dame et à Saint-Felix. À l'ouest, l'église Saint-Maurice présente une forte tour carrée édifiée en moellon, l'usage de la pierre de taille y étant limité aux chaînages d'angle, à la corniche et à l'encadrement des baies.

Cette tour est percée de meurtrières, au ras du toit des collatéraux, ainsi que de baies campanaires pourvues d'abat-sons. Elle porte de nombreuses ancres de façade : ces ancres affectent toutes la forme de simples barres verticales, sauf quatre d'entre elles qui composent le millésime des transformations desur la face nord. La tour est surmontée d'un clocher octogonal en ardoises, percé lui aussi d'abat-sons, surmonté d'une élégante flèche en ardoise portant de petites lucarnes à sa base.

La neftrès haute, est édifiée elle aussi en moellons. Comme à Saint-Pierre d'Andenelle, les façades de la nef sont ornées dans leur partie supérieure de remarquables bandes lombardes constituées de lésènes très courtes alternant avec des arcades groupées par quatre, sous lesquelles sont logées les baies cintrées qui éclairent la nef.

L'église est flanquée de collatéraux nettement plus bas, percés de baies cintrées. Le collatéral nord est percé, sous la tour, d'un portail de style classique. Les bras du transept, dénués de toute ornementation, sont percés chacun d'une baie de style classique et d'un petit oculus.

Er hat die Kirchen dieses Jahr besichtigt und dabei Fotos gemacht, die zum Teil im Internet gar nicht zu finden sind. Ich bin ihm dafür sehr dankbar. L'église Saint-Baudile est une église romane située à Tornac dans le département du Gard et la région Languedoc-Roussillon.

Elle se dresse dans un décor de vignes et de cyprès, en vue des ruines de l'abbaye de Tornac. Elle fut construite en style roman au xiie siècle par des moines chassés de leur monastère nîmois et qui avaient trouvé refuge au monastère de Tornac : venus de Nîmes, ces moines donnèrent à l'église le nom de saint Baudile, évangélisateur de Nîmes et martyr du iiie siècle.

Structure : L'église est un édifice à nef unique et à chevet semi-circulaire. Elle adopte un plan en forme de croix latine grâce à la présence de deux petites chapelles qui font office de transept.

L'église possède un beau chevet semi-circulaire édifié en pierre de taille sur un soubassement en moellon. Ce chevet est orné d'arcatures reposant sur des modillons géométriques, ainsi que d'une frise de dents d'engrenage. Il est percé d'une fenêtre absidiale axiale, à double ébrasement, et d'une fenêtre orientée au sud, à simple ébrasement. Au nord, par contre, le chevet ne présente aucune ouverture. Commentaire Von meinem Kollegen P. L'édifice roman actuel date de la deuxième moitié du xiie siècle.

L'église est édifiée en moellon : l'utilisation de la pierre de taille se limite aux contreforts, à l'encadrement des portes et des fenêtres ainsi qu'aux chaînages d'angle. De petites dimensions, l'église est constituée d'une nef unique et d'un chevet semi-circulaire. La façade méridionale est renforcée par trois puissants contreforts et est percée de deux fenêtres et d'une porte murée.

Commentaire Mon collègue P. La commune est connue pour être un célèbre oppidum protohistorique installé sur la colline Saint-Marcel.

Elle connait une riche civilisation protohistorique, un centre d'échange et de production d'une céramique peinte, nommée la céramique pseudo-ionienne. Der Grundstein der Kathedrale, die um vollendet wurde, wurde um gelegt.

Damit ist sie das älteste Kathedralgebäude Norwegens. Sie ist seit dem Jahrhundert praktisch unverändert. Der Herkunft des Bischofs aus dem englischen Winchester ist zu verdanken, dass die Kirche im anglo-normannischen Stil entstand. Als Baumaterial dienten Speckstein und grüner Schiefer. Hier ein Einblick in die bewegte Geschichte des Doms: The Cathedral church of Stavanger was started early in the 12th century and completed under the direction of Bishop Reinald between and Commentaire Was für ein Fund!

Januar Besonders schön ist ihre mit Skulpturen reich geschmückte Nordfassade. In In II, habe ich im 4. Nun habe ich ein schönes Foto des Doppelportals dieser Kirche entdeckt, das mir sehr gut gefällt. Es wird von zwei mit Reliefs geschmückten Archivolten Bogenläufen begrenzt. Die Figuren im unteren Bogenlauf tragen die der oberen Archivolte, auf der biblische Szenen wie der Sündenfall oder die Flucht nach Ägypten zu sehen sind.

Commentaire Ist es nicht toll, dass wir immer noch wunderbare Kirchen finden? Die folgende ergreifend schöne Kirche habe ich dieser Tage unweit von Manosque in der Haute Provence entdeckt und in meinem Gedächtnis mit einem Herzchen indexiert. Quelques reliefs ornant le second pilastre nord, de forme très archaïque, sont classés au titre objet et sont datés de la deuxième moitié du XIe siècle.

Sehr schöne Bilder sind auch hier zu sehen lohnt sich! Commentaire Darf ich auch etwas vorschlagen? In Saint Pantaléon, einem kleinen Dorf in der Nähe von Gordes, in der Provencehabe ich diese wunderschöne kleine romanische Kirche gesehen. On y amenait les enfants morts avant le baptème: ils semblaient ressusciter le temps d'une messe au cours de laquelle on les baptisait, avant de les inhumer sur place.

Aus Wikipedia: Historique L'édifice a un historique complexe. Au xie siècle, il était constitué de deux églises accolées correspondant aux nefs centrales et méridionales. La nef centrale fut profondément modifiée à la fin du xiie siècle, époque où fut également construit le collatéral nord, auquel fut ajoutée une chapelle votive en La façade La partie centrale de la façade est édifiée en pierre de taille assemblée en grand appareil régulier sur les deux tiers de sa hauteur et en moyen appareil dans sa partie haute.

Elle présente un portail à double voussure en plein cintre et une petite fenêtre très étroite surmontée d'un linteaumonolithe caractéristique primitive. Cette façade centrale est surmontée d'une remarquable corniche ornée d'une frise de feuilles d'acanthe inspirée de l'antique. Elle est également percée de nombreux trous de boulin trous destinés à ancrer les échafaudages.

Les parties latérales de la façade présentent une asymétrie marquée, la partie méridionale étant nettement plus haute que la partie septentrionale. Chacune d'elle présente une maçonnerie très irrégulière et est percée d'une fenêtre très étroite surmontée d'un linteau monolithe. La façade est surmontée d'un clocheton à baie campanaire unique surmonté d'une corniche ornée de denticules et d'une croix de pierre.

Le chevet Le chevet comporte trois absides semi-circulaires couvertes chacune d'un toit en appentis. L'abside centrale présente la caractéristique très rare d'être taillée dans le roc sur plus du tiers de sa hauteur, le reste de sa maçonnerie étant constituée de pierre de taille assemblée en très grand appareil régulier puis d'un petit appareil irrégulier dans la partie haute. Commentaire Danke, Cafouniette, für deinen schönen Beitrag. Die Kirche hat auch mich sehr berührt. Und freuen tue ich mich auch, dass du zu uns gefunden hast!

Commentaire Die Bilder sind sehr schön! Der erste Link lässt sich leider bei mir nicht öffnen :- Liegt es an meinem Computer? Ich scheine Glück gehabt zu haben Jahrhunderts errichtet. Die Kirche gehörte zu einem Priorat der Abtei Cluny. An der Südseite ist noch ein Flügel des einstigen Kreuzgangs erhalten. Im Osten endet die Kirche mit einem Chor, der aus einer Apsis und zwei flankierenden Apsidiolen besteht. Das dreijochige Langhaus wird von einer Spitztonne asian whore rides, das auf eingestellten Säulen aufliegt.

Die Säulen besitzen florale Kapitelle.

Rajeunir un vieux pommier yelp

Über der Vierung erhebt sich eine oktogonale Kuppel. Die Trompen sind mit den Symbolen derEvangelisten geschmückt. Die drei Apsiden mit Rundbogenfenstern sind durch Bögen miteinander verbunden, sie werden von Spitztonnen gedeckt. Commentaire Danke, mars! Deinen Link habe ich öffnen können. Zu bringe ich auf Wunsch noch einmal diesen link. Wer an Volx vorbeikommt, sollte aber nicht versäumen, die Kirche zu besuchen.

L'église est de style roman. Elle est accompagnée d'un campanile. Commentaire Chambonas est une commune située dans le département de l'Ardèche en région Rhône-Alpes.

Une travée supplémentaire et le clocher seront ajoutés vraisemblablement au xve siècle. Commentaire Saint-Julien-du-Serre est une commune française, située dans le département de l'Ardèche en région Rhône-Alpes. Commentaire Viviers est une commune située dans le département de l' Ardèche en région Rhône-Alpes. La cathédrale Saint-Vincent de Viviers est un bâtiment intéressant.

Commentaire Charroux est une commune du centre-ouest de la France, située dans le département de la Vienne en région Poitou-Charentes. L'ensemble fut sauvé de la démolition en par l'abbé Charles Loyzeau de Grandmaison alors curé de Surin.

Die Rotunde bestand aus einem Turm, der von drei Chorumgängen umgeben war. Im Norden und Süden schlossen sich zwei Kapellen anstelle eines Querschiffs an. Unter dem Turm war die Krypta, auf der wiederum der Hochaltar stand. Jahrhundert, erhalten geblieben. Er hat einen Durchmesser von zwölf Metern und ist 37 Meter hoch. Sein Grundriss ist achteckig. Der untere Teil besteht aus acht miteinander verbundenen Vierpass-Säulen, die auf halbem Weg durch eine Reihe von Rundbögen verbunden sind, und die ursprünglich im Inneren der Kirche waren.

Ein Band aus Bruchstein gibt die Höhe des Gewölbes an. Durch die hohen Fenster darüber wurde der Altar beleuchtet. Der Hochaltar war in der Mitte platziert, direkt über der Krypta, in der die Reliquien ausgestellt waren. Der Zugang zur Krypta geschah über eine Treppe im Nordosten. Commentaire Pommiers ist eine kleine französische Gemeinde mit Einwohnern Stand 1. Bereits im 9. Jahrhundert gründeten Mönche ein kleines Kloster mit der Kirche St-Julien, deren Mauerreste heutzutage in ein Wohnhaus integriert sind.

Jahrhundert schloss sich die kleine Mönchsgemeinde der cluniazensischen Reformbewegung an — Pommiers wurde ein Priorat der Abtei Cluny und im Jahrhundert wurde eine neue Prioratskirche errichtet. Das von den Fenstern der Seitenschiffe und von Fenstern auf der Südseite des Gewölbes belichtete Mittelschiff hat ein Tonnengewölbe: Wohl um die Tatsache zu verschleiern, dass das steinerne Gewölbe nur aus unbehauenen Bruchsteinen besteht, wurde es verputzt; auch die Kreuzrippengewölbe in den Seitenschiffen sind verputzt.

Die Chorapsis ist etwas niedriger als das Mittelschiff und wird von drei Fenstern belichtet. Die Altarplatte ruht auf einem römischen Wannensarkophag. An den Wänden bzw. Pfeilern sind einige Freskenreste zu sehen — da es sich um kleine Szenen handelt, ist kaum anzunehmen, dass ehemals die ganze Kirche ausgemalt war. Dieser einfache dreiflügelige Kreuzgang des ehemaligen Priorats mit seinem Brunnenhäuschen in der Mitte strahlt eine meditative Stille aus.

Von hier aus sieht man die Fenster im südlichen Seitenschiff sowie die kleinen Lichtöffnungen im Gewölbe des Mittelschiffs. Des Weiteren kann man einen Blick auf den Vierungsturm werfen, dessen — in der Mitte auf kleinen Säulchen aufruhende — Doppelarkaden immer noch als Schallöffnungen für das Geläut dienen.

Le bâtiment est classé monument historique. Les tableaux, dus à un artiste local, Esprit Gibelin, qui les a peint entre etsont classés monuments historiques au titre objet.

Le clocher est beaucoup plus tardif : il a été construit vers La façade de l'église, de petites dimensions, est édifiée en moellon, l'utilisation de la pierre de taille se limitant à l'encadrement du portail et des fenêtres. Le centre de la façade est occupée par un beau portail de style roman surmonté d'un arc en plein cintre aux grands claveaux en pierre de taille surmontés d'un larmier cintré.

La porte en bois est ornée d'un triplet de baies ogivales séparées par de fine colonnettes. Ce portail est surmonté d'un grand oculus. La façade est flanquée d'un clocher en moellon renforcé d'ancres de façade en forme de S.

Séparé menu de regime du dr cohen yorkville reste du clocher par un puissant cordon, le dernier étage est percé d'une baie cintrée sur chaque face sauf la face sud et porte quatre horloges. L'intérieur marie harmonieusement pierre de taille et moellon. La nef La nef, située plus bas que la rue, est couverte d'une belle voûte en berceau, réalisée partiellement en moellon et partiellement en pierre de taille.

Cette voûte est rythmée par de puissants arcs-doubleaux en pierre de taille prenant appui sur des pilastres adossés aux piles de la nef. La nef est séparée des collatéraux par de puissants arcs ogivaux prenant appui sur de massives piles de section carrée.

Commentaire Eindrucksvoll, hannabi, die beiden Kirchen, die du in der Haute Provence entdeckt hast. Die erste hat in ihrer kompakten Form einen besonderen Reiz, und bei der zweiten gefällt mit das Portal und das Innere sehr, sehr gut.

Ich möchte auch eine Kirche vorstellen, an der der Übergang von der Romanik zur Gotik deutlich zu erkennen ist: Montefiasco hat neulich Triest besucht und mir eigens für den Romanikfaden herausragende Bilder von der dortigen Kathedrale San Giusto gesendet, wofür ihm wieder herzlich gedankt sei.

Montefiasco findet es spannend ist, dass an der Stelle der Kathedrale bereits ein römischer Tempel gestanden hat und sozusagen eine direkte Beziehung zwischen römisch und romanisch besteht. Der heutige romanische Bau geht zwar auf das Jahrhundert zurück, doch sind in ihm Reste der heidnischen, christlichen und weltlichen Gebäude eingeschlossen, die an dieser Stelle seit der Römerzeit aufeinander folgten. Auf dem Boden der heutigen Kathedrale befanden sich bereits zur Römerzeit ein Propylon, eine römische Basilika und vermutlich ein kapitolinischer Tempel.

Jahrhundert an derselben Stelle eine primitive, frühchristliche Basilika errichtet, deren Mosaik bruchstückhaft im Boden der heutigen Kathedrale erhalten ist. Der im 6. Jahrhunderts durch eine wesentlich kleinere Marienkirche ersetzt. In der gleichen Periode wurde parallel dazu auf der Südseite eine kleine, viereckige Gedächtniskapelle mit Kuppel errichtet.

Jahrhundert wurden beide Gebäude vermutlich auf Veranlassung des Triestiner Bischofs Rodolfo di Pedrazzano — zu einer einzigen, fünfschiffigen Kirche vereinigt, wie sie heute noch besteht. Dazu riss man damals die beiden nebeneinander liegende Seitenschiffe ab. Zwischen und wurde der Recette dietetique kcal um einen bereits bestehenden romanischen Glockenturm errichtet.

Das Radfenster entstand gegen Ende des Jahrhunderts, als die beiden Kirchen vereint wurden. Für die 3,30 Meter hohen Torpfosten des zentralen Portals wurde ein römisches Grabmal mit den Porträts von sechs Mitgliedern der Familie Barbi aus dem 1.

Jahrhundert n. Campanile : Zwischen und wurde der Glockenturm um einen bereits bestehenden romanischen Kirchenturm errichtet, der wiederum auf das Grundmauern des römischen Propyläums gesetzt worden war.

Den Abschluss des Kirchturms bilden die einbogigen Fenster der Glockenstube. Das Fundament des romanischen Bauwerks wurde von Pietro Nobile freigelegt und ist heute unter den Bögen des Erdgeschosses sichtbar. Über dem Gesims befindet sich unter einer spitzbogigen Ädikula eine Statue des Heiligen Justus aus dem Der Schutzheilige von Triest ist mit einer stark gefalteten Tunika bekleidet und hält ein Modell der Stadt und einen Palmenzweig in seinen Händen, das Zeichen des Martyriums.

Commentaire Mein Kriminalkommissar fährt gerade an dieser Kirche vorbei. Mais elle est une fondation celtique ancienne Mondonium située sur cette fameuse route de l'étain reliant dés l'époque celtique l'Auvergne à l'Italie du Nord et la vallée du Rhône.

Région thermale et placée au centre d'une riche plaine agricole elle connue à l'époque romaine sous le nom d'Aquae Segetae une véritable prospérité. Prospérité qu'elle a conservé jusqu'au Moyen-Age sous la tutelle des comtes de Forez partagée avec l'influent archevêque de Lyon à laquelle l'église partiellement romane est rattachée.

Les chapiteaux sont les seuls témoins de décor sculpté de l'église à l'exception d'un bénitier qui semble avoir été creusé dans un chapiteau réemployé.

Commentaire Coucouron est une commune située dans le département de l'Ardèche en région Rhône-Alpes. Il représente une femme mordue aux seins par des serpents, motif généralement interprété comme symbolisant le châtiment de la luxure. Quant aux oiseaux qui picorent les oreilles du personnage, sont-ils symboles de la tentation ou de la calomnie? Commentaire Ruoms prononcer Ruonce est une commune située dans le département de l'Ardèche en région Rhône-Alpes.

Commentaire Klosterkirche St. Das um gegründete ehemalige Benediktinerkloster auf dem Holm vor Schleswig ist die besterhaltene mittelalterliche Klosteranlage in Schleswig-Holstein. Die romanische Klosterkirche mit ihrer über Jahrhunderte gewachsenen ungewöhnlichen Ausstrahlung, der vollständig erhaltene Kreuzgang, der Kapitelsaal und der Remter mit der historischen Bellmann-Orgel und seinem reich verzierten Nonnengestühl früherer Konventualinnen, bilden zusammen mit dem Nordelbischen Bibelzentrum im früheren Haus des Klosterprobstes und seinem Bibelgarten ein einmaliges Ensemble.

Oberhalb des Langhauses mit dem Gestühl für das einfache Volk befindet sich die Nonnenempore, die heute als Orgelempore dient, aus der Zeit um mit ihrer bemalten Balustrade. An der Westwand des Langhauses unterhalb der Nonnenempore wurden Überreste gotischer Fresken aus dem Jahrhundert freigelegt.

Sie waren in späteren Jahrhunderten übermalt und teilweise von dem eingezogenen Kreuzrippengewölbe unterhalb der Empore überdeckt worden. Die Marienkirche, eine spätromanische Backsteinkirche, wurde Anfang des Der Westturm entstand im Obwohl relativ klein, ist die Kirche reich ausgestattet.

Wertvollster Kunstschatz ist die Passionsfolge aus dem Es handelt sich um ein sechs Meter langes Relief, das zu den bedeutendsten Werken romanisch-frühgotischer Plastik in Norddeutschland zählt. Der romanische Taufstein aus Granit stammt aus dem Jahrhundert, er wird dem Steinmetz Horder zugeschrieben.

Diese Feldsteinkirche wurde aus sorgfältig behauenen Granitquadern errichtet. Statue des hl. Commentaire Liebe Hannabi, da hast du ja in sehr kurzer Folge drei recht sehenswerte romanische Kirchen aus Schleswig-Holstein vorgestellt! Zum Glück habe ich beim Johannis-Kloster darauf geachtet, im letzten Link auf alle Bilder zu klicken In der Marienkirche gefiel mir besonders die schlichte Innenansicht, aber auch die eindrucksvolle Passionsfolge und nicht zuletzt der Taufstein, der in der Tat verblüffend dem in der St.

Was diese Kirche in Husby betrifft, so beeindruckt mich nicht nur der Turm mit seinen sorgfältig behauenen Quadersteinen, sondern auch die exzellente Art und Weise, in der das Innere fotografiert worden ist. Commentaire Ich möchte noch auf St. Severin in Keitum auf Sylt hinweisen.

Die Kirche St. Severin ist eine evangelisch-lutherische Kirche in Keitum auf Sylt. Sie erhielt ihren Namen nach Severin von Köln, einem Bischof aus dem 4. An dieser Stelle befand sich in vorchristlicher Zeit ein Odinheiligtum. Amtliche Untersuchungen der Denkmalpflege haben ergeben, dass die Errichtung des Dachstuhles der Kirche auf das Jahr datiert werden kann.

Sie ist somit der älteste Sakralbau in Schleswig-Holstein[1]. Der heutige Turm wurde um das Jahr errichtet und diente bis als Seezeichen. Zeitweilig wurde er auch als Gefängnis genutzt. Commentaire Das ist ja eine schmucke Kirche, Schmuckmeier - sozusagen, wie es sich für Sylt gehört Ich habe auch noch eine kleine feine Kirche aus Schleswig-Holstein, die ich vorstellen möchte: St.

Der ältere Teil der Kirche ist ein romanischer Feldsteinbau unter Verwendung rheinischen Tuffsteins aus der Mitte des Jahrhunderts und somit in Teilen die wohl älteste erhaltene Kirche Angelns. Wie die Kirchen in ganz Angeln, wurde sie auf einem Thingplatz errichtet. Um n. Commentaire Danke, hannabi! Ich möchte noch hinzufügen, dass, wenn man auf Sylt Ferien macht, Konzerte von sehr bekannten Künstlern in St.

Severin hören kann, die auch gerade auf der Insel ihre Ferien verbringen. Das ist dann so eine Art Zugabe der Betreffenden. Übrigens, nicht nur in St. Commentaire Saint-Cirgues-en-Montagne est une commune française, située dans le département de l'Ardèche en région Rhône-Alpes. Les fondations de l'Église dateraient de au plus tard. Die Moldeniter Kirche ist eine Feldsteinkirche aus dem Das romanische Kirchenschiff mit seinen z.

Angebaut ist der Turm, der erstmals erwähnt wird und in der derzeitigen Konstruktion von stammt. Die sog. Sa chapelle Saint-Benoît ou chapelle des pénitents est intéressante. Commentaire Cruas est une commune française, située dans le département de l'Ardèche en région Rhône-Alpes.

Endes moines bénédictins envoyés par saint Benoît d'Aniane, réformateur de l'Ordre, fondent une abbaye à Cruas. La partie la plus ancienne de l'église remonte au 11e s.

C'est un bel édifice roman situé en contrebas de la rue centrale. Au-dessus de la croisée du transept s'élève une deuxième tour, sur montée d'un gros lanternon circulaire à toit conique. En contournant l'édifice, on remarque l'élégante homogénéité de sa décoration de bandes lombardes et la sobre ordonnance du chevet.

Voûtes magnifiques et crypte remarquableles chapiteaux des colonnes sont ornés de sculptures d'un grand intérêt. Derrière le maître-autel, l'abside conserve un pavement en mosaïque, de style byzantin, représentant les prophètes Élie et Énoch encadrant deux arbres de vie. La mosaïque porte la date :visible à droite. Die Oeverseer Kirche wurde vermutlich zwischen und begonnen. Der Zugang zum Kirchenschiff durch den Turm sah vor, dass die Männer die Kirche durch das südliche und die Frauen durch das Nordportal betraten.

Jahrhundert erhielt der Turm eine barocke Haube. Ähnliche Rundtürme sind im Bistum Schleswig mehrfach erhalten. Diese Kirchen lagen alle am Ochsenweg, der Skandinavien mit dem übrigen Europa verband. Ursprünglich war die Kirche eine schlichte Feldsteinkirche, deren Chor und Langschiff mit einer flachen Decke eingedeckt war.

Das gesamte Gewölbe wurde ausgemalt. Im Chor findet sich neben Rankenwerk und grotesken Köpfen, die die Schalllöcher umrahmen, eine spätgotische Darstellung einer Mondsichelmadonna.

Zu den renaissancezeitlichen Gemälden im Schiff gehört eine Darstellung der Taufe Jesu und hinter der Orgel und deshalb nicht sichtbar ein vornehmes Paar in der Tracht der Zeit, möglicherweise die Stifter. Ähnliche Deckengemälde sind in der Flensburger Johanniskirche erhalten.

Die Gemälde wurden übermalt. Bei der Renovierung wurden die ursprünglichen Gemälde wiederentdeckt und restauriert. Sie sind aus Kalkstein und wurden aus Gotland importiert. Der barocke Altaraufsatz von befindet sich seit der Renovierung an der Nordwand des Langschiffs. Aus der Zeit der Ausmalung stammt das Triumphkreuz. Die Kanzel entstand Anfang des Sie zeigt auf Reliefs Szenen aus dem Leben Jesu mit lateinischen Bibeltexten, eingerahmt von als Frauengestalten symbolisierten Tugenden.

Commentaire Gut, hannabi, dass du uns auch die die Oeverseer Kirche vorgestellt hat. Der romanische Ursprung ist gut zu erkennen, und die späteren Ausmalungen sind wirklich sehenswert. Commentaire Sandrans est une commune française, située dans le département de l'Ain en région Rhône-Alpes. Les curieux pilatresen forme de fuseau, portent des silhouettes humaines très étirées Dass es hier immer schon heilig zuging, verrät dem Unkundigen die Inschrift über dem Kirchenportal: dies ist ein heiliger Ort!

In der Nähe fanden sich viele Dolmen und Steinkistengräber, so dass als erwiesen gelten dürfte, dass diese Gegend schon vor vielen tausend Jahren besiedelt gewesen ist. Die romanische Kirche stammt aus dem Die Eschen haben das Ortswappen übrigens bereits in grauer Vorzeit etwa um geprägt: eine grüne, gut bewurzelte Esche auf gelbem Grund.

Vielleicht ein Hinweis auf einen heiligen Hain an dieser Stelle. Ein überaus energiereicher, wohltuender Platz, der unbedingt einen Besuch wert ist.

Der urtümliche, einem Bollwerk ähnelnde Kirchturm mit 38 Meter Höhe zieht einen sofort in seinen Bann. Unter dem Turm ist eine geräumige Gruft aus uralten Tagen verborgen. Commentaire Heute habe ich mal wieder die Übersicht über die bis jetzt von uns vorgestellten Kirchen aktualisiert.

Ausgedruckt sind das inzwischen 10 Seiten Bei den meisten ist auch schon die Region angegeben. Petri IV,86 - St. Jakob III, - St. Sie ist für alle Interessenten sehr hilfreich, um in den Fäden schnell zu der Vorstellung einer bestimmten romanischen Sehenswürdigkeit zu gelangen, aber auch um sich zu vergewissern, dass das eine oder andere Gebäude noch nicht präsentiert worden ist.

Und ein Ende ist noch nicht abzusehen, ich glaube, dass auch dieser sechste Faden noch voll werden wird. Schon jetzt betrachte ich die sechs Romanikfäden als die umfangreichste Veröffentlichung zur Romanik überhaupt!

Deine Übersichten sind auch immer sehr klar gegliedert und enthalten zum Beispiel genauere Hinweise darauf, in welchem deutschen Bundesland bzw. Dass aber bisher Kirchen aus 30 verschiedenen Ländern in Text und Bild vorgestellt wurden, ist auch sehr erfreulich. La façade présente un mur plat avec fronton triangulaire. C'est la seule église de la vallée du Rhône à posséder une nef voûtée d'une série de coupoles sur trompes.

Une quatrième coupole surmonte le carré du transept. Belles stalles du 15e s. Sa couverture de dalles calcaires posée sur les reins de la voûte, soigneusement restaurée, sa petite abside semi-circulaire plus basse que la nef, sa façade rustique prolongée par un petit clocher à deux arcades forment un ensemble plein de charme.

Commentaire Quintenas est une commune située dans le département de l'Ardèche en région Rhône-Alpes, à 7 km au sud de la ville d'Annonay. La commune est dominée par le beau clocher 14e siècle de son église romane Saint-Pierre-aux-liens. Du coté Sud, des arcatures formaient mâchicoulis. Elle date certainement de la reconstruction du xiie siècle.

On y voit encore des fenêtres de forme bien romane. On peut y retrouver des vestiges de peinture "à la fresque" du xiie siècle et des motifs végétaux avec citations religieuses du xviie siècle. La partie gauche du transept date du xiie siècle. C'est elle qui supporte le clocher. Son style austère est nettement roman. Une chambre sépulcrale y a été creusée pour la famille du Peloux. Ici, il s'agit de celles de Louise de Claveyson, épouse de Charles du Peloux, décédée vers Le bras gauche du transept, du xiie siècle.

Mon guide Michelin signale que cette église au centre du village remonte en partie au 10e siècle et insiste sur le beau clocher aux fines ouvertures géminées. La croisée du transept est surmontée d'une coupole octogonale montée sur trompes coniques. La coupole se termine sur une cheminée tronconique qui se prolonge jusqu'au premier étage du clocher.

L'église possède deux curieux chapiteaux posés sur les piliers à l'ouest de la croisée. Leur forme les rapproche des chapiteaux wisigothiques et mozarabes d'Espagne, par exemple ceux de l'église San Pedro de la Nave, du viie siècle.

Ce sont probablement des chapiteaux de la première église. Commentaire Payzac est une commune située dans le département de l'Ardèche en région Rhône-Alpes.

Construite sur une éminence, l'église Saint-Pierre-aux-Liens du Moyen Âge a honorablement résisté à l'usure du temps. Elle doit son bon état de conservation à la qualité des pierres, des lauzes qui la recouvrent, mais aussi, sans aucun doute, aux capacités techniques de ses bâtisseurs.

L'édifice présente des parties romanes du xiie siècle et gothiques des xve et xvie siècles ainsi qu'un clocher-mur du xve siècle. La première mention documentée de l'église figure dans le cartulaire de l'abbaye bénédictine Saint-Chaffre du Monastier Haute-Loire qui fait état des possessions de ce monastère en La maçonnerie est faite de cellulite verringern sport belles pierres de taille en grès ocre, rose et gris extraites dans une carrière locale, taillées et disposées avec soin en moyen appareil.

Un grand nombre de ces pierres portent les marques des tâcherons qui les ont façonnées. De remarquables exemplaires de ces signatures, gravées dans la pierre en vue de la rémunération des ouvriers, sont encore visibles dans les murs extérieurs sud-ouest et de l'abside.

L'église de Payzac est orientée, comme la plupart des églises latines, le chevet tourné vers l'est, la façade tourné vers l'ouest. Die St. Angebaut ist ein frühgotischer Kastenchor aus dem Jahrhundert mit einem Altar um Der Dachreiter dient allerdings nicht mehr als Glockenturm. Dafür wurde ein allein stehender Holzglockenturm Glockenstapel neben der Kirche errichtet. Im Kircheninnern sind der gotische Altar von und das Taufbecken mit reicher Majuskelinschrift von besonders hervorzuheben.

Unter der rechten Säule sitzt der Teufel, der scheinbar erdrückt wird, während unter der linken Säule ein Untier Böse mit drei Menschen kämpft. Commentaire Prima! Danke, mars! Hier habe ich noch eine romanische Kirche aus Schleswig-Holstein: St.

Sie ist in Schleswig-Holstein die einzige Kirche, die der hl. Ursula geweiht ist, einer englischen Prinzessin, die der Legende nach zusammen mit